Baumontage
1 - 10
Schweiz

Erfolgsgeschichte: s.m.e Baumontagen GmbH

Die Arbeit mit PlanD ist für uns eine enorme administrative Erleichterung.
Geschäftsführer
s.m.e Baumontagen GmbH

Herausforderung

Die s.m.e Baumontagen GmbH hat sich seit 5 Jahren auf dem Markt als innovatives Baumontage-Unternehmen mit Schwerpunkt auf die Fenstermontur etabliert. Das achtköpfige Team betreut zahlreiche Baustellen von der Grund- bis zur Schlussmontage und ist ständig unterwegs von Einsatzort zu Einsatzort. Ein effizienter Einsatzplan ist dabei essenziell. “Vor PlanD haben wir Einsatzpläne immer ganz altmodisch auf Papier erstellt. Da hatten wir am Ende fast gar keinen Überblick mehr und einen enormen administrativen Aufwand, weshalb wir uns dann auf die Suche gemacht haben nach einer digitalen Lösung, die diese Prozesse vereinfachen kann.”, so der Geschäftsführer der s.m.e Baumontagen GmbH.

Auch die Arbeitszeiterfassung war stets zeitaufwändig und fehleranfällig. “Wir hatten zu jedem Mitarbeiter einen Ordner, in dem alle Arbeitsstunden handschriftlich aufgeführt worden sind. Man hat für jeden Monat dann die Stundenzettel ausgedruckt und der Mitarbeiter hat das Datum, seinen Namen, die Baustelle und seine Arbeitszeiten raufgeschrieben”, erklärt uns der Geschäftsführer und meint weiter: “Jeder Mitarbeiter hat sein Fach im Büro gehabt und immer am Morgen seine Stunden vom Vortag aufgeschrieben. Aber natürlich immer von 7 bis 17 Uhr und nicht bis 16:45 Uhr, obwohl der Mitarbeiter eventuell schon um viertel vor fünf von der Baustelle gefahren ist.”

Lösung

Um die Arbeitszeiten besser kontrollieren zu können und den gesamten Verwaltungsaufwand zu erleichtern, wurde die s.m.e Baumontagen GmbH auf PlanD aufmerksam. “Mir hat PlanD auf Anhieb gefallen”, zeigt sich das Team der s.m.e Baumontagen begeistert. “Dank der mobilen Zeiterfassung per PlanD App merkt man schon jetzt, dass das ein Riesenersparnis ist. Insbesondere wenn man hochrechnet was wir alles bezahlt haben, das wir eigentlich nicht hätten bezahlen müssen.”

Neben der Einsparung von unnötigen Ausgaben spart die s.m.e Baumontagen GmbH auch bei der Einsatzplanung und dem Abwesenheitsmanagement viel Zeit und Stress. “Für uns sind die digitalen Dienstpläne und Stundenzettel einfach eine enorme administrative Erleichterung. Unsere Mitarbeiter sehen ganz transparent auf einen Blick ihr Tagespensum und ihre monatlichen Arbeitsstunden. Sie können Krankschreibungen, Ferien- und Urlaubsanträge sofort übermitteln und Schwierigkeiten auf der Baustelle im Chat oder in der Arbeitsdokumentation präsentieren, auf die wir dann immer und überall sofort Zugriff haben”, erklärt uns der Geschäftsführer die Vorteile von PlanD. Hinzu kommt, dass die s.m.e Baumontagen GmbH durch die Digitalisierung dieser Prozesse deutlich an Papier spart.

Ergebnisse

Der Schritt mit PlanD in eine digitale Zukunft zu gehen, hat sich für das Team der s.m.e Baumontagen GmbH bereits ausgezahlt: “Die Weitsicht bei der Einsatzplanung hat sich insgesamt enorm verbessert. Ich kann jetzt viel besser meine Ressourcen im Vorfeld planen und jederzeit einsehen – egal wo ich bin. Vorher habe ich, wenn ein Kunde angerufen hat, am Abend immer auf einer Tafel bei mir im Büro geschaut, ob ich dem Kunden zusagen kann oder nicht. Jetzt kann ich mit einem Blick auf der PlanD App sehen ob und welche Mitarbeiter verfügbar sind.”

Doch die s.m.e Baumontagen GmbH hat noch viel größere Pläne: “Unser Ziel ist es, komplett papierlos zu arbeiten. Die gesamte Übermittlung von Dokumenten und Plänen soll digital geschehen. Und wir glauben auch, dass wir das zusammen mit PlanD erreichen können.” Auch die Resonanz der Mitarbeiter ist durchweg positiv: “Bei den Mitarbeitern kommt die PlanD App sehr gut an, weil sie einfach für alle übersichtlich und transparent gestaltet ist.” PlanD bietet der s.m.e Baumontagen GmbH eine Plattform, die die gesamten administrativen Prozesse digitalisiert und vereinfacht. Der Geschäftsführer ist mit dem Ertrag bisher mehr als zufrieden: “Meiner Meinung nach ist PlanD für alle Arten von Montagefirmen einfach eine super Sache.”